Tagesausflug Castelmonte und Cividale

Tagesausflug nach Castelmonte und Cividale 

Einen wunderschönen Ausflug nach Castelmonte unternahmen die Pensionisten/Innen der Ortsgruppen Egg, Görtschach – Förolach, St. Stefan und Vorderberg bei herrlichem Wetter und bis auf den letzten Platz besetzten 60er Bus. Provisor Marcin Mrawczynski begleitete die Gruppe und hielt im Dom eine Messe. Viel geschichtliches Wissen aus der Region vermittelte der Reiseführer Gilli Andrea. Die Gesamtorganisation dieser Tagesfahrt erfolgt durch Dieter Farcher.
Castelmonte (slowenisch: Stara gora, friaulisch: Madone di Mont) ist ein Kapuzinerkloster und eine Wallfahrtsstätte in den Julischen Alpen nahe Prepotto. Es liegt auf einem Berggipfel auf 618 m Höhe. Castelmonte entwickelte sich aus einem römischen Militärstützpunkt zu einem Dorf. Die Slawen, die sich hier und in der Umgebung im 8. Jh. seßhaft machten, nannten Castelmonte «alten Berg, die Madonna «antike Madonna» und Cividale «alte Stadt». Die Krypta ist der älteste Teil des Heiligtums; hier wurde Maria zuerst verehrt. Der ursprünglich kleine Raum wurde 1954 bis zur zweiten Arkade und 1962 bis zur heutigen Größe erweitert.

Nach dem Mittagesssen folgte ein Führung durch die Altstadt von Cividale.

 

Unser gemeinsamer Tagesausflug führt uns heuer nach Castelmonte und Cividale. Herzlich eingeladen. Die Teilnehmeranzahl ist mit 60 begrenzt.