PVÖ-BEZIRKSKONFERENZ KLAGENFURT-STADT: DR. MANRED MERTEL NEUER VORSITZENDER

AUSSERORDENTLICHE BEZIRKSKONFERENZ IM LAKESIDE-PARK
Dr. Manfred “Waschi” Mertel neuer
PVÖ-Bezirksvorsitzender in Klagenfurt!
Die Bezirksorganisation Klagenfurt-Stadt des Pensionistenverbandes (PVÖ) hat seit dem 22. Dezember 2020 einen neuen Vorsitzenden. Dr. Manfred “Waschi” Mertel wurde im Rahmen einer außerordentlichen Bezirkskonferenz von den Delegierten aller anwesenden Ortsgruppen einstimmig zum Nachfolger des im Mai verstorbenen Dr. Gerhard Leitner gewählt. Ebenfalls einstimmig wurde als stellvertretender Vorsitzender KR Raimund Layroutz, der die Bezirksorganisation interemistisch geführt hatte, bestätigt. Gisela Tamegger, August Lercher und Johann Zlydnyk wurden bei den Nachwahlen als Vorstandmitglieder einstimmig in den Vorstand gewählt, Peter Sussitz als Bezirks-Boccia-Referent. Erste Gratulanten waren PVÖ-Landespräsident Karl Bodner und PVÖ-Landesdirektor Bgm. Arnold Marbek, die dem neuen Bezirkschef und seinem engagierten Team viel Erfolg und Elan bei der Tätigkeit für die ältere Generation in der Landeshauptstadt wünschten. Die außerordentliche Bezirkskonferenz fand – Corona-bedingt – im Leibnitz-Saal des Lakeside-Parkes statt.
Dr. Manfred “Waschi” Mertel, Jahrgang 1954, bedankte sich bei den Delegierten für die eindrucksvolle Wahl und das ausgesprochene Vertrauen und stellte als Leitmotiv für die zukünftige Arbeit des PVÖ in der Landeshauptstadt die Teamarbeit in den Vordergrund. “Ich komme aus dem Teamsport und weiß, wie wichtig die Teamarbeit für das Erreichen von Zielen ist”, betonte Dr. Mertel, der die neue Aufgabe – so der neue Bezirkschef – “gerne übernommen” hat. Auch, weil er sich auf ein dynamisches und engagiertes Team im Bezirk, aber auch in der Landesorganisation, stützen könne.
Mertel versprach auch, dass er und sein Team eine “starke Stimme für die ältere Generation in der Landeshauptstadt Klagenfurt” sein werde. “Wir werden besonders in der Pandemie-Krise und von der Gesellschaft gebraucht und nehmen diese Herausforderung auch an”, schloß der neugewählte Bezirksvorsitzende seine Antrittsrede, verbunden mit dem Aufruf an die Funtionärinnen und Funktionäre sowie die Mitglieder des PVÖ, sich an den Covid-19-Tests und später an den Impfungen aktiv zu beteiligen.
Zuvor hatte KR Raimund Layroutz den Delegierten einen Bericht über die durch die Corona-Pandemie stark reduzierten Aktivitäten der Bezirksorganisation bzw. der Ortsgruppen vorgelegt. Trotz der Einschränkungen sei es dennoch gelungen, zumindest im Sommer und Frühherbst einige Veranstaltungen durchzuführen und damit wieder Leben in die Ortsgruppen zu bringen. Einige abgesagte Veranstaltungen wie der Landeswandertag sowie die Rovinj-Reise würden 2021 sicherlich nachgeholt werden, versprach KR Layrotz. Die Bezirksorganisation des PVÖ sei gut aufgestellt und habe mit Dr. Mertel einen “jungen, großen, sportlichen und politischen Kapitän” erhalten, der die volle Unterstützung der Ortsgruppen habe, resümierte KR Layroutz.
Auch PVÖ-Landespräsident Karl Bodner gab seiner Überzeugung Ausdruck, dass die Bezirksorganisation Klagenfurt-Stadt mit Dr. Manfred Mertel wiederum einen Vorsitzenden gewählt habe, der alle Voraussetzungen für diese verantwortungsvolle Funktion mitbringe und gratulierte dem neuen Bezirksvorsitzenden und seinem Team im Namen der Landesorgansation Kärnten des Pensionistenverbandes Österreichs.
Zu Beginn der außerordentlichen Bezirkskonferenz gedachten die Delegierten mit einer Gedenkminute zweier verdienter Funktionäre, welche die PVÖ-Familie für immer verlassen haben: Dr. Gerhard Leitner und Manfred Poscharnig.
Text und Fotos: Ivan Lukan