VERBANDSTAG DES PENSIONISTENVERBANDES ÖSTERREICHS IN WIEN

Kärntner Dr. Peter Kostelka  neuer Präsident des PVÖ!

Er folgt auf Karl Blecha (85), der zum Ehrenpräsident ernannt wurde – Starke Kärntner Delegation beim PVÖ-Verbandstag in Wien

WIEN/KLAGENFURT – Mehr als 350 Delegierte aus ganz Österreich, darunter über 40 Delegierte aus Kärnten mit Landespräsident Karl Bodner und Landesdirektor Arnold Marbek an der Spitze, nahmen am 16. April 2018 im Studio 44 in Wien an einem historischen Verbandstag des Pensionistenverbandes Österreichs (PVÖ) in Wien teil, der vom Wechsel an der Spitze der größten Seniorenorganisation Österreichs geprägt war: Karl Blecha (85) legte nach fast zwei überaus erfolgreichen Jahrzehnten das Amt des PVÖ-Präsidenten nieder, zu seinem Nachfolger wurde der gebürtige Kärntner Dr. Peter Kostelka (71) gewählt. Kostelka, ehemaliger Volksanwalt wurde mit überwältigenden 98,5 Prozent für die neue vierjährige Funktionsperiode gewählt. Kostelka wurde in Bad Bleiberg geboren und verbrachte seine Kinder- und Jugendzeit in Kärnten. Nach der Matura studierte er in Wien, wo er auch – wie viele andere Kärntner und Kärntnerinnen – eine neue Heimat fand.

“Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs zu sein, das ist die wichtigste Aufgabe, die man in meiner Generation in dieser Republik haben kann,”kommentierte Dr. Peter Kostelka seine Wahl zum neuen Präsidenten der stärksten Seniorenorganisation Österreichs und bedankte sich bei den Delegierten für das große Vertrauen, das ihm entgegengebracht wurde.

In seiner Rede betonte der neu gewählte Präsident, dass der Pensionistenverband – gerade in Zeiten wie diesen – seine Stimme für all jene erheben müsse, die selbst ihrer Stimme nicht Gehör verschaffen können. Das ist die wichtigste Aufgabe des PVÖ, das ist richtig, das ist wichtig. Und das ist stark.”

Als erste “Amtshandlung” in seiner Funktion als Präsident des  Pensionistenverbandes Österreichs schlug Dr. Peter Kostelka den Delegierten des Verbandstags die Ernennung Karl Blechas zum Ehrenpräsidenten des PVÖ vor. Dieser Vorschlag wurde mit überwältigender Zustimmung angenommen.

Am Vorabend des Verbandstages veranstaltete der PVÖ einen Abschiedsabend für Karl Blecha unter dem Titel “Danke, Charly”im Wiener Rathaus mit viel Prominenz, darunter auch Alt-Bundespräsident Heinz Fischer. Im Rahmen der Abends wurde auch zahlreiche verdiente PVÖ-Funktionäre mit hohen Auszeichnungen der Republik und des Pensionistenverbandes geehrt. Darunter auch zwei Kärntner:  Landespräsident Karl Bodner und der Spittaler Bezirksvorsitzende Johann Truskaller erhielten das Ehrenzeichen der Republik Österreich in Gold. Für den scheidenden Präsidenten Blecha gab es von der Kärntner Delegation einen prall gefüllten Kärntnerjause-Geschenkskorb und für den neuen PVÖ-Präsidenten Dr. Peter Kostelka von seinen Kärntner Landsleuten natürlich die besten Wünsche für eine erfolgreiche Präsidentschaft.

Kärnten wird auch in den nächsten vier Jahren in den Bundesgremien des PVÖ stark präsent sein. Bei den Neuwahlen wurden Mag. Dr. Hermann Huber und Johann Tatschl in den Ständigen Ausschuss, Johann Rumpf und Werner Gritschacher in die Kontrolle sowie Isidor Scheriau und Johann Pscheider in das Schiedsgericht gewählt.  Ivan Lukan